Zuger Übersetzer-Stipendium


Frühere Preisträger*innen

2021
Stipendium
Vera Bischitzky – Übersetzung aus dem Russischen

Anerkennungspreis
Katharina Meyer – Übersetzung aus dem Französischen
Lena Müller – Übersetzung aus dem Französischen

2019
Stipendium
Berthold Zilly – Übersetzung aus dem Portugiesischen: «Grande Sertão: Veredas» von João Guimarães Rosa

Anerkennungspreis
Christian Hansen – Übersetzung aus dem Spanischen

2017
Stipendium
Eveline Passet – Übersetzung aus dem Russischen: Tagebücher von Michail Prischwin

Anerkennungspreis
Andreas Nohl – Übersetzung aus dem Englischen: Edgar Allan Poe

2015
Stipendium
Ulrich Blumenbach – Übersetzung aus dem Englischen: «Witz» von Joshua Coen

Anerkennungspreis
Steffen Popp – Übersetzung aus dem Englischen: Gedichte von Elizabeth Bishop
Andreas Tretner – Übersetzung aus dem Russischen: «Die Eroberung von Ismajil» von Michail Schischkin

2013
Stipendium
Ferdinand Leopold – Übersetzung aus dem Rumänischen: «Die Flügel» von Mircea Cărtărescu

Anerkennungspreis
Karin Betz – Übersetzung aus dem Chinesischen: «Han-ren» (Die Wiedergeburt der Ameisen) von Liao Yiwu

2011
Stipendium
Irma Wehrli-Rudin – Übersetzung aus dem Englischen: «Von Zeit und Fluss» von Thomas Wolfe

Anerkennungspreis
Stefan Zweifel – Übersetzung aus dem Französischen: «Träumereien eines einsam Schweifenden» von Jean-Jacques Rousseau

2009
Stipendium
Christina Viragh – Übersetzung aus dem Ungarischen: «Parallelgeschichten» von Péter Nádas

Anerkennungspreis
Elisabeth Edl – Übersetzung aus dem Französischen: «Madame Bovary» von Gustave Flaubert
Holger Fock – Übersetzung aus dem Französischen: «Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten» und «Eden Eden Eden» von Pierre Guyotat

2007
Stipendium
Doreen Daume † – Übersetzung aus dem Polnischen: «Die Zimtläden» von Bruno Schulz

Anerkennungspreis
Ernest Wichner – Übersetzung aus dem Rumänischen: «Zenobia» und weitere Werke von Gellu Naum

2005
Stipendium
Rosemarie Tietze – Übersetzung aus dem Russischen: «Das Puschkinhaus» von Andrej Bitow

2003
Stipendium
Susanne Lange – Übersetzung aus dem Spanischen: «Don Quijote von der Mancha» (2 Bde.) von Miguel de Cervantes Saavedra

Anerkennungspreis
Ralph Dutli – Übersetzung aus dem Russischen: «Mandelstam - Meine Zeit, mein Tier» von Ralph Dutli
Karl-Ludwig Wetzig – Übersetzung aus dem Isländischen: «Vom zweifelhaften Vergnügen, tot zu sein.» von Hallgrímur Helgason

2001
Stipendium
Donatella Capaldi, Maria Fehringer †, Ludwig Paulmichl, Peter Waterhouse – Übersetzung aus dem Italienischen: «La Beltà / Pracht» von Andrea Zanzotto

1999
Stipendium
Melanie Walz – Übersetzung aus dem Englischen: «Der Strand von Weymouth» von John Cowper Powys

1997
Stipendium
Gabriele Leupold – Übersetzung aus dem Russischen: «Petersburg» von Andrej Belyj

to top

Aktuelles

Von der Kunst, totalitäre Sprache zu übersetzen

In der Zeitschrift Übersetzen setzt sich Eveline Passet, Gewinnerin des Zuger Übersetzer-Stipendiums 2017 und Übersetzerin der Tagebücher des sowjetischen Autors Michail Prischwin, mit den Erfahrungen des Übersetzers von Hitlers Mein Kampf ins Französische auseinander. Ein hochaktueller Beitrag.

Die Ausschreibung für das Zuger Übersetzer-Stipendium 2025 findet Ende August 2024 statt

Wir werden an dieser Stelle rechtzeitig über die entsprechenden Details informieren.

Koproduktion der Zuger Übersetzer mit der Literarischen Gesellschaft Zug

Gerne weisen wir auf die Veranstaltung vom 14. November in der Buchhandlung Balmer hin: Doris Femminis und ihre Übersetzerin Barbara Sauser.

Zuger Übersetzer-Gespräche 2025

Die nächsten Zuger Übersetzer-Gespräche finden im Frühjahr 2025 statt. Wir werden Sie rechtzeitig über genaue Daten, Gäste und Themen informieren.