Aktuell


Zuger Übersetzer-Stipendium 2019

Der Verein Zuger Übersetzer (vormals Dialog-Werkstatt Zug) vergibt das Übersetzer-Stipendium 2019.

Das Übersetzer-Stipendium von SFr. 50 000.- soll die professionelle Übersetzung eines literarisch und kulturell bedeutenden Werkes in die deutsche Sprache ermöglichen und auszeichnen. Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine Fachjury. Antragsberechtigt sind Übersetzerinnen und Übersetzer, welche die Übertragung eines belletristischen Werkes planen. Von den Bewerbern sollten bereits Übersetzungen in Buchform vorliegen.

Die Bewerbungsunterlagen können bis 1. November 2018 angefordert werden von

Zuger Übersetzer
Georg Gerber
Steinbaumstrasse 14
CH 8925 Ebertswil


oder

georg.gerber@zugeruebersetzer.ch
 


Danke, Christa!

Der Verein Zuger Übersetzer hat nach dem Gründerpräsidenten Jürg Scheuzger nun auch Christa Kamm verabschiedet, die an Scheuzgers Seite seit 1997 den Verein prägte. Sie war Vizepräsidentin, Aktuarin, Sekretärin, Gastgeberin, Netzwerkerin und gute Seele in einem.

(v.l.n.r.) Matthias Haldemann, Direktor Kunsthaus Zug
Christa Kamm, Gründungsmitglied Verein Zuger Übersetzer (ehemals Dialog-Werkstatt Zug)
Hanspeter Uster, aktueller Präsident Verein Zuger Übersetzer
Jürg Scheuzger, Gründerpräsident Verein Zuger Übersetzer (ehemals Dialog-Werkstatt Zug)

Es war Christa Kamms Wunsch, zu ihrem Abschied vom Verein Zuger Übersetzer eine Führung durch das Kunsthaus Zug anzubieten, mit dem sie seit dessen Gründung als Vermittlerin und Mäzenin eng verbunden ist. Der bereits an der Generalversammlung vom letzten April zurückgetretene Gründerpräsident Jürg Scheuzger dankte seiner Kollegin, die wertvolle, unbezahlte (wie auch: unbezahlbare) Arbeit geleistet hat.

Matthias Haldemann, der Direktor und Kurator des Kunsthauses Zug, führte gemäss Kamms Wunsch den Vorstand und einige Vereinsmitglieder durch die Ausstellung »Autor auf Reisen« des Ungarischen Schriftstellers und Fotografen Péter Nádas sowie durch die Zusammenstellung »Die Sammlung zur Sammlung«. Er nahm Bezug auf den früheren Namen des Vereins Zuger Übersetzer (bis 2017: Verein Dialog-Werkstatt Zug) und stellte mehrere Werk-Dialoge zwischen zeitgenössischen und historischen Arbeiten der Stiftung Sammlung Kamm vor. Über Zeiten und Kulturen hinweg stellten diese für ihn auch eine Übersetzungs- und Vermittlungsarbeit dar.

16. August 2018


Literarischer Monat: Spezialausgabe »Von der Kunst des literarischen Übersetzens«

Mit Beiträgen von Camille Luscher, Philippe Jaccottet und Ulrich Blumenbach sowie einem Übersetzungsexperiment mit Adolf Muschg


Zuger Übersetzer:
Der neue Präsident heisst Hanspeter Uster

An der Mitgliederversammlung vom 3. April 2018 im Zuger Siehbachsaal wurde Jürg Scheuzger, der Gründer und erste Präsident des Vereins Zuger Übersetzer, in Ehren verabschiedet und sein Nachfolger mit Akklamation gewählt.

Impressionen der Mitgliederversammlung des Vereins Zuger Übersetzer 2018 mit anschliessendem Apéro
















Fotos Marcel Kaufmann

Eindrücke von den Übersetzergesprächen
mit Andreas Nohl und Lars Claßen (Lektor beim dtv-Verlag)

Freitag, 24. November 2017, Gotischer Saal, Rathaus Zug

»Ich habe im Anschluss die beiden Geschichten, die Andreas Nohl 'angelesen' hat, in der Schmidt/Wollschläger-Übersetzung zur Hand genommen und tatsächlich die Frage, weshalb eine Neuübersetzung Sinn macht, schlagend beantwortet erhalten.«
Heinz Morf, Vorstand Zuger Übersetzer

Übersetzer Andreas Nohl (links) und Lektor Lars Claßen diskutieren
über die Neu-Übersetzung von Edgar Allen Poes »Unheimliche Geschichten«
(Foto Heinz Morf)

Jürg Scheuzger, Präsident des Vereins Zuger Übersetzer
(Foto Heinz Morf)


Zuger Übersetzer-Stipendium 2017
an Eveline Passet
Anerkennungspreis an Andreas Nohl

Das elfte Zuger Übersetzer-Stipendium in der Höhe von SFr. 50’000 geht an Eveline Passet (Berlin) für die Übersetzung der Tagebücher von Michail Prischwin. Die geplanten vier Bände erscheinen im Guggolz Verlag (Berlin).
Den Zuger Anerkennungspreis in der Höhe von SFr. 10'000 erhält Andreas Nohl (Augsburg). Er übersetzt für dtv die Werke von Edgar Allan Poe.
Die Preisverleihung fand am 11.6.2017 in Zug statt.

 Laudatio auf Eveline Passet   Laudatio auf Andreas Nohl


Zuger √úbersetzer Buch

Bestellung Jubiläumsbuch

zum Bestellformular


 

to top