«Ich habe gerade ‹Vierundzwanzig Stunden› gekauft, den neuen Roman von Guillaume Musso. Er spielt in den USA, das Original wurde auf Französisch geschrieben, und ich lese die deutsche Übersetzung. Die Geschichte hatte also bereits einen kulturellen Dreisprung hinter sich, als sie bei mir ankam. Trotzdem habe ich mir nie darüber Gedanken gemacht, was eigentlich ein großes Kompliment für die Übersetzungsarbeit ist.»

Heidi Gottschalk,
Bibliotheks-Stammkundin


Zuger Übersetzer-Stipendium 2017
an Eveline Passet
Anerkennungspreis an Andreas Nohl

Das elfte Zuger Übersetzer-Stipendium in der Höhe von SFr. 50’000 geht an Eveline Passet (Berlin) für die Übersetzung der Tagebücher von Michail Prischwin. Die geplanten vier Bände erscheinen im Guggolz Verlag (Berlin).
Den Zuger Anerkennungspreis in der Höhe von SFr. 10'000 erhält Andreas Nohl (Augsburg). Er übersetzt für dtv die Werke von Edgar Allan Poe.
Die Preisverleihung findet am 11.6.2017 in Zug statt.
mehr Infos
Zuger Übersetzer Buch

Bestellung Jubiläumsbuch

zum Bestellformular
to top