«Ich habe ‹Die Lebenden reparieren› von Maylis de Kerangal zweimal gelesen, zuerst auf Deutsch, dann auf Französisch. In Kenntnis des Inhalts konnte ich die Feinheiten im Original besser erkennen und meinen Wortschatz vergrößern. Und so paradox es klingt: Je stärker ich den kulturellen Unterschied spürte, desto näher kamen mir die Fremdsprache und deren Kontext.»

Hanspeter Uster,
Mitglied der Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaft


Zuger Übersetzer-Stipendium 2017
an Eveline Passet
Anerkennungspreis an Andreas Nohl

Das elfte Zuger Übersetzer-Stipendium in der Höhe von SFr. 50’000 geht an Eveline Passet (Berlin) für die Übersetzung der Tagebücher von Michail Prischwin. Die geplanten vier Bände erscheinen im Guggolz Verlag (Berlin).
Den Zuger Anerkennungspreis in der Höhe von SFr. 10'000 erhält Andreas Nohl (Augsburg). Er übersetzt für dtv die Werke von Edgar Allan Poe.
Die Preisverleihung findet am 11.6.2017 in Zug statt.
mehr Infos
Zuger Übersetzer Buch

Bestellung Jubiläumsbuch

zum Bestellformular
to top