«Wenn ich auf dem Vorsatzblatt eines Romans den Namen eines Meisterübersetzers finde, wenn da beispielsweise Harry Rowohlt steht, dann freue ich mich immer schon auf den ersten Satz. Weil ich weiß: Gleich geht der Lesegenuss los! Oder wie die Engländer sagen: Equal goes it loose.»

Charles Lewinsky,
Schriftsteller


Zuger Übersetzer-Stipendium 2017
an Eveline Passet
Anerkennungspreis an Andreas Nohl

Das elfte Zuger Übersetzer-Stipendium in der Höhe von SFr. 50’000 geht an Eveline Passet (Berlin) für die Übersetzung der Tagebücher von Michail Prischwin. Die geplanten vier Bände erscheinen im Guggolz Verlag (Berlin).
Den Zuger Anerkennungspreis in der Höhe von SFr. 10'000 erhält Andreas Nohl (Augsburg). Er übersetzt für dtv die Werke von Edgar Allan Poe.
Die Preisverleihung findet am 11.6.2017 in Zug statt.
mehr Infos
Zuger Übersetzer Buch

Bestellung Jubiläumsbuch

zum Bestellformular
to top